Fahrgestellnummern

Mit folgenden Informationen können Sie die Fahrgestellnummer eines Busses entschlüsseln. Diese ist direkt vor der ersten Tür im Einstiegsbereich zu finden.

Die Beschreibung von Fahrgestellnummern der Marke Setra finden Sie unter folgender Seite:
Dieters Straßenbahn/Bus Seiten - Übersicht Bustypen Setra

 

Die Beschreibung von Fahrgestellnummern der Marke Magirus-Deutz finden Sie unter folgender Seite:
Dieters Straßenbahn/Bus Seiten - Übersicht Bustypen Magirus

 

Die Beschreibung von Fahrgestellnummern der Marke Mercedes-Benz finden Sie unter folgender Seite:
Dieters Straßenbahn/Bus Seiten - Übersicht Bustypen Mercedes-Benz

 

Beschreibung von Fahrgestellnummern der Marke Neoplan:

 

Beispiel: WAG 3 0318 6 2PU 33 649
 
WAG Hersteller in der Bundesrepublik Deutschland
3 Anzahl der Achsen = 3
0318 Neoplan Typenbezeichnung = N 318
6 Motorhersteller = MAN
2 Baujahr = 2002
P Herstellungsort = Pilsting
U Ausführung = Überland
33649 Laufende Nummer
   
   
Alle verschiedenen Kürzel, die in einer FIN vorkommen können:
   
Zahl der Achsen:
2, 3 oder 4
 
Typenbezeichnung:
Neoplantypenbezeichnung vierstellig z.B. 0516 (Starliner), 0122 (Skyliner) usw.
 
Motorhersteller:
2 = Mercedes-Benz, 6 = MAN, 8 = Scania
 
Baujahr:
L = 1990, M = 1991, N =1992, P =1993, R =1994, S =1995, T =1996, V =1997,
W = 1998, X =1999, Y = 2000, 1 =2001, 2 =2002, usw.
 
Herstellungsort: 
S = Stuttgart, P = Pilsting, B = Berlin, N = Plauen, U = USA, G = Ghana
 

Ausführung: 
S = Standarthöhe, E = Standarthöhe lang, U = Überland, 
B = Überland lang, K = Kombi, C = Kombi lang, H = Hochdecker, 
G = Hochdecker lang, D = Superhochdecker, J = Superhochdecker lang

 

Laufende Nummer:
Fünfstellige Nummer, fortlaufend